EDU Kanton Aargau
Home > Sektionen > Bezirk Rheinfelden

Einladung zum Polit-Kaffee

Die EDU der Bezirke Laufenburg und Rheinfelden luden zum Polit-Kaffee ein

Eine stattliche Anzahl von EDU-Mitgliedern und -Freunden trafen sich am Samstag, 7. Januar 2017 um 19 Uhr zu einem gemütlichen Zusammensein. Gleich zu Beginn machte Klaus Breidert, Präsident des Bezirks Rheinfelden, einen kurzen Rückblick auf die letzten Grossratswahlen. Er dankte den anwesenden GR-Kandidatinnen und –Kandidaten für ihr Engagement und informierte, dass der EDU für einen dritten GR-Sitz im ganzen Kanton nur ca. 40 Listen fehlten.

 

 

Jeder konnte sich anschliessend bei Speis und Trank verköstigen und das letzte Jahr nochmals in der Runde Revue vorbeigehen lassen. Mit einem Input durch Cornelia Strebel, EDU-Präsidentin vom Bezirk Laufenburg, wurde der Abend abgeschlossen.

 

 

Ein klares JA für die Bildungsinitiative

Die EDU unterstützt die Bildungsinitiative und setzt sich ein für eine gesunde, solide Volksschule. Stoppen Sie den Lehrplan 21 und stimmen Sie am 12. Februar JA zur Bildungsinitiative! JA für die Zukunft unserer Kinder und Jugend!


EDU Mediendienst

 

 

 

"Parallel WELTEN" - Abgründe ritueller Gewalt

Unter dem Titel “ParallelWELTEN – Abgründe ritueller Gewalt“ fand am 20. Mai 2016 in der FEG Rheinfelden ein Infoanlass statt.

 

Ruth Mauz, Präsidentin des Vereins CARA (care about ritual abuse), gab ausgehend von ihren Erfahrungen als Pfarrerin und Seelsorgerin Einblick in die weitgehend unbekannte und verborgene Welt des rituellen Missbrauchs. Sie, aber auch Fachleute aus Therapie und Polizei, wissen, dass an geheimen Orten kleinere und grössere Kinder, die gegen Bezahlung zur Verfügung gestellt worden sind, in den verschiedensten Formen missbraucht und gequält werden. Dies geschieht oft in der Nacht durch Rituale mit satanischem Hintergrund. Diese kriminellen Gruppen beliefern aber auch Pädophilenringe und produzieren kinderpornographische Filme. Die Täter, die meist gesellschaftlich unauffällig leben, als auch die extrem traumatisierten Kinder bewahren Schweigen.

In dem anschliessend gezeigten Dokumentarfilm, von CARA produziert, sagen Opfer am Tatort aus. Vertreter von Therapie und Polizei sprechen von ihren Erfahrungen mit dem Unsäglichen. Ein erschütterndes Dokument!
Tief bewegt lauschte die grosse Zuhörerschaft dann, was eine Überlebende ritueller Gewalt aus ihrer qualvollen Kindheit berichtete. Niemand nahm ihre Leiden wahr und half!

Licht in die Finsternis zu bringen, ist Auftrag von Christen! Der Verein CARA, basierend auf christlichem Grund und als gemeinnützig anerkannt, nimmt diese Aufgabe wahr, indem er Sprachrohr ist für diese ausgebeuteten Kinder. Dies geschieht durch die Verbreitung von Infomaterial, Veranstaltungen und Seminare. Aufklärung und angemessenes Handeln sind dringend nötig in den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen!

Referentin Ruth Mauz als auch die Betroffene sind Zeugen der verborgenen Abgründe. Von interessierten Kreisen lassen sie sich gerne einladen zu Veranstaltungen. Weitere Informationen unter www.verein-cara.ch

Parteitag und Vortrag zu religiösen Minderheiten im Irak

Grossratskandidaten EDU Rheinfelden (v.l.n.r.):
Matthias Teh, Hans Jörg Kunz, Judith Aeschlimann-Fize, Monika Hottinger, Klaus Breidert, Nathanaël Rychen, Matthias Blattner, Benjamin Bauder
Grossratskandidaten EDU Rheinfelden (v.l.n.r.):
Matthias Teh, Hans Jörg Kunz, Judith Aeschlimann-Fize, Monika Hottinger, Klaus Breidert, Nathanaël Rychen, Matthias Blattner, Benjamin Bauder

Im Rahmen des Parteitags der EDU Bezirke Rheinfelden und Laufenburg am 15. April lud die EDU zu einem Vortrag über die religiösen Minderheiten im Irak ein. Neben dem eindrücklichen Bericht waren weitere Höhepunkte die Wiederwahl der Vorstände sowie die Einstimmung auf die kommenden Aargauer Grossratswahlen mit Vorstellung der Kandidaten.

 

 

 

 

Parteitag der EDU-Fricktal 2015

Freitag, 17. April 2015  -  FEG Rheinfelden, Erlenweg 4, 2. Stock

  

19.00 Uhr:

Statuarischer Teil
Die beiden Nationalratskandidatinnen Monika Hottinger aus Rheinfelden und Cornelia Strebel von Gipf-Oberfrick werden sich den Besuchern vorstellen.

20.00 Uhr:

Öffentlicher Vortrag von EDU-Grossrat Martin Lerch:

"Die Aufgaben des Grossen Rates"

In diesem Vortrag können wir erfahren, wie der Grosse Rat arbeitet und welche Möglichkeiten für einen christlichen Politiker vorhanden sind.


Martin Lerch, Jahrgang 1952, wohnhaft in Rothrist,  ist 2009 und 2013 in den Grossen Rat des Kantons Aargau gewählt worden und ist Mitglied der Kommission „Bildung, Kultur und Sport“.
Er ist Präsident der EDU-Bezirkspartei Zofingen.

 

Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Pressedienst EDU-Fricktal                                 /                     Einladungsflyer
 
 
 

Monika Hottinger
Monika Hottinger

Parteitag vom 25.4.2014

Neues Vorstandsmitglied der EDU Bezirk Rheinfelden

Am Parteitag vom 25.4.2014 wurde Monika Hottinger, wohnhaft in Rheinfelden, als erste Frau in den Vorstand der Bezirkspartei als Vize-Präsidentin gewählt.


Der Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit und wünscht ihr dazu Gottes Segen.

Rheinfelden: Volksinitiative für einen Einwohnerrat

Am 30.03.2014 wurde die Initiative für einen Einwohnerrat klar abgelehnt!

Auch der 3. Versuch für einen Einwohnerrat in Rheinfelden wurde bei einer Stimmbeteiligung von 36 % und einem Nein-Stimmenanteil von 59 % (nach 1974/ 59 % und 1998/ 55 %) wieder klar abgelehnt. Für den Einwohnerrat machte sich vor allem die SP, GLP und CVP stark.

 

Die EDU begrüsst den klaren Entscheid, welcher auch dank der engagierten Abstimmungskampagne der SVP, welche sich ebenfalls für den Erhalt der direkten Demokratie auf Gemeindeebene einsetzt, zu Stande kam.

 

Im Namen der EDU Bezirk Rheinfelden, Aktuar Hansjörg Kunz