EDU Kanton Aargau
Home > Sektionen > Bezirk Aarau

Besuch der AZ Medien

Am Freitag, 10. November, nutzten wir, von der EDU Aarau, die Möglichkeit, die AZ Medien zu besichtigen. 18 Personen folgten der Einladung und trafen sich um 18.00 Uhr.

 

Zuerst wurden wir in den Konferenzraum geführt, wo wir die Geschichte der AZ Medien erfuhren. Beim anschliessendem Filmporträt sahen wir, was alles aus dem Haus der AZ Medien erscheint.

Die EDU Bezirk Aarau hat viel Spass beim Rundgang durch das Fernsehstudio von Tele M1 Aktuell.
Die EDU Bezirk Aarau hat viel Spass beim Rundgang durch das Fernsehstudio von Tele M1 Aktuell.

Der Zeitungsdruck ist nach wie vor der grösste Bereich. Daneben wächst aber der Onlinedienst und auch die Fernsehangebote. Neben Tele M1  gehören auch TeleBärn und TeleZüri, sowie TV24 und TV25 dazu. Ebenfalls wird Radio Argovia und Radio24 von den AZ Medien gesendet.


Nach dem Film wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und erlebten den Werdegang einer Zeitung und auch einer "Tele M1 Aktuell" Sendung. Die grossen Druckmaschinen sowie die Weiterverarbeitungseinrichtungen haben uns sehr beeindruckt. Die Führung hat uns sehr gut gefallen.


Den Abend konnten wir dann im Restaurant Laterne bei Kaffee und feinem Kuchen ausklingen lassen.


Markus Müller, Präsident EDU Bezirk Aarau  -  Nov. 2017

 

 

  

Stadtbesichtigung der EDU Bezirk Aarau

 

Siebenundzwanzig Freunde und Mitglieder der EDU Bezirk Aarau trotzten am 12. September dem regnerischen Wetter und trafen sich um 19 Uhr zur Besichtigung unserer Kantonshauptstadt in einer Tour von "Turm zu Turm zu Turm". Vom Dach des ersten dieser drei Türme, dem AEW-Hochhaus, erläuterte unser Stadtführer Herr Hochueli, uns einige architektonische Besonderheiten Aaraus und wies besonders auf die, manchmal besser, manchmal schlechter, gelungene Verbindung von alten und traditionsreichen Gebäuden mit modernen Neubauten hin.

 

Eingepfercht in einer Zelle des Torturm, wo seinerzeit Ausbrecherkönig Bernhard Matter „einsass“, erhielten wir dann Einblick in die Lebensumstände im mittelalterlichen Aarau. Der  Torturm wurde damals ähnlich einem heutigen Untersuchungsgefängnis genutzt, wo die Gefangenen nur bis zu ihrem Prozess einsassen. Wen man dann zu Haft verurteilte, sandte man nach Lenzburg.

 

Nach einer Tour durch die Altstadtgassen, deren berühmte Giebel übrigens erst ins 17. Jahrhundert datieren, beendeten wir schliesslich unseren Umgang schliesslich im Stadtturm. Herr Hochuelis grosses Wissen über "seine" Stadt hat uns tief beeindruckt und die humorvolle Erzählweise liess manch "trockenes" Stück Geschichte lebendig werden! Wir bedanken uns herzlich bei Herr Hochueli, für seine Bemühungen, uns die Geschichte unserer Kantonshauptstadt näherzubringen!


Markus Müller, Präsident Bezirk Aarau        /          September 2014

   

 

 

Bezirk Aarau - EDU Bräteln

Am 4. Juli hat der Vorstand des Bezirks Aarau zu einem gemütlichen Bräteln auf dem Rütihof eingeladen.
Leider sind dieser Einladung nur sieben Personen gefolgt und so haben wir uns bei schönstem, warmem Sommerwetter zu einem feinen Stück Fleisch und einem guten Glas Wein beim "Brätliplatz Ufbruch" auf dem Rütihof bei Gränichen getroffen. 

 

Beim gemütlichem Beisammensein, mit interessanten Gesprächen über das Wetter, Politik im In- und Ausland, den Glauben und anderem genossen wir den Abend.

Es war trotz der wenigen Teilnehmer ein gelungener Anlass, den wir im nächsten Sommer sicher wiederholen werden.

 

Markus Müller, EDU Aarau        /        August 2014